Windows Vista 7

27. Oktober, 2009

Vor einigen Tagen hat Microsoft Windows 7 vorgestellt (oder wie es manche nennen Windows Vista 7).

Die Presse ist begeistert vom neuen Windows. Ich habe es mir heute mal angesehen.

Was ist bei einem Betriebssystem wichtig? Ich finde unter anderem es sollte einfach sein und ein klares Bedienkozept haben. Ob ein Betriebssystem gut durchdacht ist, erkennt man vorallem an Details. Mein Lieblingsargument „Das kann man auch mit Windows machen!“ finde ich reichlich merkwürdig, da klar ist, dass man auch ohne Betriebssystem alles machen kann. Zum Beispiel kann man sich die gewünschte Funktionalität selber programmiert. Die Frage ist eher wie man etwas machen kann.

Daher gucke ich mir bei Betriebssystemen und Programmen Details an und überlege mir ob sie gut Durchdacht sind. Eine Designentscheidung beim Entwurf eines Betriebssystem ist zum Beispiel die Position von Menüs und Symbolleisten. Bei Windows 7 sieht das so aus:

Windows 7 Toolbars

Auf dem Bild sind fünf Anwendungen die bei Windows 7 mitgeliefert werden. Es gibt folgende Varianten:

– Symbolleiste (ohne Anwendungsname, ohne Menü)

– Anwendungsname, Symbolleiste, Menü

– Anwendungsname, Menü, Symbolleiste

– Anwendungsname, Windows 98 Symbolleiste (ohne Menü)

– Symbolleiste, Anwendungsname, noch eine Symbolleiste (ohne Menü)

Ich frage mich warum Microsoft sich für diese unterschiedlichen Varianten entschieden hat. Es ist natürlich nur ein Detail aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass man bei Microsoft immer noch nicht angefangen hat über Betriebssysteme nachzudenken.

Advertisements

Wiesn 2009

11. Oktober, 2009

Ja, es gibt mich noch. Hier ist ein Beweis.

Wiesn 2009