Kultur im Fernsehen

Kultur im Fernsehen gibt es laut Marcel Reich Ranicki zu wenig. Ist das schlimm? Eintentlich nicht. Kultur gibt es ja im Internet genug.

Nachdem Elke Heidenreich gestanden hat, dass sie sich geschämt hat für das ZDF zu arbeiten (wer kann es ihr verdenken, viele schämen sich ja auch weil sie dafür bezahlen müssen) und das Programm als arm, verblödet, lächerlich und kulturlos bezeichnet hat, ist Ihre Sendung Lesen! leider abgesetzt wurden.

Dafür gibt es Lesen! jetzt monatlich unter litcolony.de im Internet. Ich hoffe, dass sich das schnell herumspricht und zu einem Erfolg wird. Wäre doch schön wenn es im Internet in Zukunft viele unabhängige Sendungen geben würde unter denen man sich die Besten aussuchen kann.

Advertisements

One Response to Kultur im Fernsehen

  1. Alfred Kümpel sagt:

    Im öffentlichen Fernsehen sitzen Leute, die von Politikern „berufen“ wurden. Politiker kann man abwählen, die „Berufenen“ kleben Jahre (oder Jahrzehnte) an ihren Sesseln, ohne dass sich der Bürger gegen die Inkompetenz u. häufig politisch einäugiger Betrachtung der Themen zur Wehr setzen kann. Das beste Beispiel dafür ist der Herr Knopp vom ZDF.
    Und dafür müssen wir noch bezahlen. Ihr seid mir schöne Demokraten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: